Universum Cookie Policy:

It is possible, if you choose to disable the cookies from your browser and delete all cookies currently stored on your computer. You can find out how to do this for your particular browser by clicking 'help' on your browser's menu, or by visiting for example AllAboutCookies.org.

925 0

Edyta Margas

Project Manager

Edyta Margas rollt als Project Manager für Nahrungssicherheit und Hygiene weltweit neue Standards aus. In ihrer vielseitigen Rolle ist sie gefordert, ohne die Bedürfnisse ihrer Familie vernachlässigen zu müssen.


Frau Margas, Sie haben ein Doktorat in Food Microbiology. War es naheliegend für Sie, bei Bühler einzusteigen?
– Ich bin an einer Konferenz mit meiner heutigen Vorgesetzten ins Gespräch gekommen. Bühler war sofort an meiner damaligen Arbeit interessiert und als ich einen Partner für meine Doktorarbeit gesucht habe, hat Bühler mich gleich unterstützt. Das war der Anfang einer erfolgreichen Zusammenarbeit. Bühler hatte zuvor noch keine Erfahrung mit dieser Art Postdoc-Zusammenarbeit, hat jedoch diese Gelegenheit gleich ergriffen. Das zeigte mir, wie innovativ diese Firma ist. Bühler sieht das Potential in seinen Mitarbeitenden und schafft Möglichkeiten, dieses zu entfalten.


Was schätzen Sie noch an Ihrer Arbeit bei Bühler?
– Meine Aufgaben sind sehr vielfältig. Ich unterstütze diverse Projektteams im Bereich Nahrungssicherheit. Dabei gibt es immer wieder Themen, zu welchen ich Recherchen durchführen muss, und auch ganz neue Aufgaben, die auf mich zukommen. Ausserdem arbeite ich mit den unterschiedlichsten Leuten aus verschiedenen Abteilungen und Ländern zusammen. Da fehlt es mir nie an Herausforderungen und langweilig wird es auch nie.


Zum Beispiel?
– Nahrungssicherheit ist ein relativ neues Thema im Bereich Trockennahrung. Man ging lange davon aus, dass es keine Sicherheitsrisiken gibt. Nun wissen wir aber, dass dies nicht der Fall ist. Daher braucht es ein Umdenken in der Firma. Wir haben über tausend Mitarbeitende ausgebildet und Sicherheitsdelegierte in allen Niederlassungen auf der Welt. Diese rollen nun neue Standards aus, sensibilisieren und arbeiten eng mit unseren Kunden zusammen. Diesen Wandel voranzutreiben ist nicht immer einfach. Aber es ist sehr befriedigend zu sehen, wie die Leute ihr Wissen anwenden und mich um Rat bitten. Hier kann ich etwas bewirken.


Sie sind Mutter eines kleinen Kindes und arbeiten Teilzeit. Wie lässt sich das mit Ihrer verantwortungsvollen Position vereinen?
– Ich kann meine Arbeit flexibel einteilen, von zu Hause aus arbeiten und beispielsweise Telefonkonferenzen mit anderen Ländern abends durchführen, wenn meine Tochter schläft. Man muss sich einfach gut organisieren. Bühler vertraut mir und gibt mir diese Möglichkeiten, das schätze ich sehr. Ausserdem bin ich Bühler sehr dankbar, dass sie mir die Flexibilität geben, auf die Bedürfnisse meines Kindes einzugehen. Sein Kind zum ersten Mal in die Krippe zu bringen, ist ein grosser Schritt für Eltern und ein sehr emotionaler Moment. Es tut gut, mich ohne Druck meines Arbeitgebers darauf konzentrieren zu können.


BEWERBUNG: https://www.buhlergroup.com/global/en/about-buehler/career.htm#.WMaq8_krLIU/

Search